978-3-937496-65-8-Buchholz-

Bildverlag Böttger, Witzschdorf, 2014
128 Seiten; 111 s/w- und 160 Farbfotos; Format 28,5 x 22,5 cm

ISBN 978-3-937496-65-8
€ 24,50

HH

Pfeil_links

 

Pfeil_oben

 

Pfeil_rechts

Siegfried Bergelt

Von Buchholz nach Schwarzenberg
Mit der Eisenbahn durch Täler und über Höhen

Dieser Text-Bild-Band vermittelt dem Leser die Geschichte der populären Erzgebirgsbahn von Annaberg-Buchholz nach Schwarzenberg. 2014 feiert die Strecke, in deren Verlauf auch das bekannte Markersbacher Viadukt überfahren wird, ihr 125-jähriges Jubiläum. Bekannt wurde die Bahn auch durch die Reaktivierung des Dampfbetriebes in den 1980er Jahren, besonders auf der Zweigbahn von Schlettau nach Crottendorf mit Einheitslokomotiven der Baureihe 86.

Der Autor hat, auch durch zahlreiche bisher unveröffentlichte Aufnahmen, eine nahezu lückenlose Dokumentation erarbeitet. So kann der geneigte Leser Informationen zur Bahnvorgeschichte und deren Bau, wie auch über den Alltagsbetrieb in den Anfangsjahren finden. Über die Kriegs- und Nachkriegszeit bis hin zur Bahnreform sind im Buch informative Abhandlungen enthalten. Ebenso hat Herr Bergelt die Einschnitte durch die Regionalisierung des Bahnverkehrs nicht außen vor gelassen. Informationen zum touristischen Ausflugsverkehr in „Ferkeltaxen“ spannen den Bogen in die Gegenwart.

Einen weiteren Schwerpunkt des Buches bilden Themen wie Stationen, Triebfahrzeugeinsatz, Bahnpost und nicht zuletzt die Geschichte des Markersbacher Viadukts. Mittels dieser Publikation schließt sich eine weitere Lücke der Erzgebirgischen Eisenbahngeschichte.

Fazit:
Die hochwertig wirkende Aufmachung und der hohe Informationsgehalt machen den einen oder anderen Fauxpas in der textlichen Ausdrucksweise mehr als wett. Ein gelungenes Werk, dessen Kauf sich lohnt.