Chronik_Harz_gross

EK-Verlag, Freiburg, 2. Auflage 2015
304 Seiten, 495 Abbildungen
204 x 294 mm

ISBN: 978-3-88255-722-0

€ 39,90
 

GS

Pfeil_links

 

Pfeil_oben

 

Pfeil_rechts

Josef Högemann

Eisenbahnchronik Harz - Die Geschichte der Eisenbahnen im Harz

Das Buch beschreibt detailliert und reich bebildert die Geschichte früherer und noch bestehender Eisenbahn- strecken des Harzes. Eingegangen wird nicht nur auf die Strecken, die in das Mittelgebirge hineinführ(t)en, sondern auch auf den Eisenbahnring rund um den Harz und sogar auf die Werkbahnen der Harzer Industriebetriebe.

Nach dem Vorwort und einem informativen Teil einer alten Kursbuchkarte widmet sich der Autor zunächst der Geologie des Gebirges, dann kurz dem Klima, der Flora, der Landwirtschaft und - für einen Eisenbahn-Band erstaunlich ausführlich - dem Bergbau. Anschließend folgen die offensichtlich unter beachtlichem Arbeitsaufwand erstellten Kapitel zu den Eisenbahnstrecken, z.B.: Die Eisenbahn erreicht den Harz / Entwicklung der Harzringstrecken / Halberstadt-Blankenburger Eisenbahn / Nebenbahn Scharzfeld – St. Andreasberg / „Wipperliese“ Klostermansfeld – Wippra / Kleinbahn Ellrich – Zorge / Gernrode-Harzgeroder Eisenbahn / Harzquer- und Brockenbahn / Südharz-Eisenbahn / Werkbahnen im Harz.

Abgerundet wird der Band durch einen Bericht über eine vom Autor 2006 unternommene Eisenbahnreise rund um den Harz, die - nicht zuletzt durch die Fotos - sehr reisemotivierend beschrieben ist, sowie durch ausführliche Statistik-Angaben und ein Literatur-und Quellenverzeichnis.

Die Abbildungen zeigen z.B. Gleispläne, Fahrplanauszüge, technische Zeichnungen, Eisenbahn-Aktien, alte Postkarten und natürlich aktuelle und ältere Fotos, von denen die meisten vom Autor selbst stammen. Die meist im Textteil eingefügten Schwarz-Weiß-Fotos des Bandes werden durch zwei Einschübe mit Farbfotos ergänzt. Einige der Farbbilder wären allerdings besser in Schwarz-Weiß wiedergegeben worden.

Fazit:
Wer einen Bildband herausbringt, möchte auf wirtschaftlich vertretbarer Seitenzahl möglichst viel Information und viele Bilder unterbringen; dennoch ist es oft von Vorteil, sich etwas zu begrenzen und dafür dem Leser bezüglich Schriftgröße und Seitenrand zur Buchmitte mehr Lese-Komfort zu bieten. Das gilt auch für dieses Buch, man hätte auf einige Textabschweifungen und Bilder verzichten können, trotzdem ist es unterm Strich sehr empfehlenswert: fundierte Texte, überwiegend gut gestaltete Fotos und sorgfältige Verarbeitung. Wer möglichst viele Informationen zur Geschichte der Eisenbahn im Harz sucht, der sollte auf jeden Fall zu Josef Högemanns Werk greifen.
.