Eisenbahnmetro_Berlin_gr

EK-Verlag, Freiburg, März 2015
264 Seiten, ca. 400 Abbildungen,
210 x 297 mm

ISBN: 978-3-8446-6405-8

€ 45,00

HH

Pfeil_links

 

Pfeil_oben

 

Pfeil_rechts

Dirk Winkler

Eisenbahnmetropole Berlin 1894 bis 1934

Dirk Winkler ergänzt mit dem vorliegenden Werk sein 2002 erschienenes Buch „Eisenbahnmetropole Berlin – 1935 bis 1955“ (das leider nur noch antiquarisch erhältlich ist) um die Zeit vor der NS-Diktatur. Er zeichnet in dem Buch die Blütezeit der Berliner Eisenbahn von der Kaiserzeit bis Mitte der 1930er Jahre auf. Mit zahlreichen historischen Aufnahmen bekommen die klangvollen Namen der einstigen Berliner Bahnhöfe wie der Anhalter, Potsdamer, Schlesischer, Dresdner, Lehrter oder Hamburger Bahnhof wieder ein Gesicht. Zudem zeigen seine Fotos sehr eindrucksvoll auch die einstige Bedeutung der Eisenbahnmetropole Berlin.

So lässt sich anhand des Werkes die Entwicklung der Eisenbahn vom Übergang der Länderbahnen zur Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG) im Raum Berlin sehr gut nachvollziehen.

Der Autor spart auch kritische Themen wie den Ersten Weltkrieg nicht aus. So zeigen Aufnahmen sowohl die Kriegsbegeisterung wie auch das Leid, das durch diesen ausgelöst wurde.

Ein Schwerpunkt liegt bei der Entwicklung des elektrischen Eisenbahnbetriebs der Vorort- und S-Bahnen in Berlin und deren Ausbau.

Der Autor Dirk Winkler hat in jahrelangen Recherchen, auch anhand vieler Originalquellen, eine eindrucksvolle Ergänzung seiner begonnenen Dokumentation verfasst. Umfangreiche statistische Angaben und mannigfaltige Angaben zu den Berliner Lokomotiven und Fahrzeugen lassen das Werk zu einer außergewöhnlichen Fundgrube werden.

Fazit:
Nicht nur für Freunde der Berliner Eisenbahn, sondern für alle Interessierten an der Eisenbahngeschichte dieser Zeit ist das Buch absolut empfehlens- und lesenswert. Der Preis geht für diese Wissensdatenbank vollkommen in Ordnung.