Polendampf

edition bohemica, Goldkronach, 2014
144 Seiten; über 130 Schwarzweiß- und Farbaufnahmen;
Format 24 x 20,5 cm

ISBN 978-3-940819-19-2
ca. € 42,00

Das Buch kann direkt beim Verlag vorbestellt werden – Auslieferung voraussichtlich November 2014

HH

Pfeil_links

 

Pfeil_oben

 

Pfeil_rechts

Rezension erfolgte anhand eines vorliegenden Andruckexemplares - Abweichungen in der Endfassung sind möglich.

Oliver Bräuer

STALOWE DINOZAURY – Dampf in Polen 1985 - 1992

Der Fotograf und Autor Oliver Bräuer dokumentiert in dem diesem Bildband die Dampflokzeit im Nachbarland Polen in der Zeit zwischen 1985 und 1992. In kurzen Abhandlungen beschreibt er, wie es zu den, diesen Bildband füllenden Aufnahme in einer Zeit des Umbruchs kam. Die Texte, übrigens in den Sprachen Deutsch, Englisch und Polnisch verfasst, führen locker und manchmal zu einen Schmunzeln verführend, durch die einzelnen Abschnitte.

Die einzelnen Fotos sind bis auf wenige Ausnahmen mit erklärenden Bildunterschriften zur Lokbaureihe,  zum Aufnahmestandort und teilweise auch Hinweisen zum Heimatbetriebswerk versehen. Im Gegensatz zum Begleittext sind die Bildunterschriften nur in Deutsch vorhanden. (Dies ist nach Rücksprache mit dem Verlag Absicht, die meisten Bildunterschriften sind hinsichtlich Baureihe, Ort der Aufnahme usw. im Zusammenhang mit dem Begleittext selbsterklärend, der größte Teil der Käufer kommt zudem aus Deutschland).

Dass auf den Gleisen der P.K.P Ende der 1980er Jahre noch eine beträchtliche Baureihenvielfalt herrschte zeigen die auf den Aufnahmen abgelichteten Dampflokomotiven. So finden sich im Buch unter anderen Fotos der Baureihen Ty2, Ty43, Ol49, Ty45, aber auch Loks der Reihe Ty51, Tkt48, und Pt47.

Ebenso, dass in Polen damals noch Dampfbetrieb auf den PKP-Schmalspurstrecken stattgefunden hat, zeigen die Aufnahmen rund um Sroda, Gniezno, Niechanowo und Witkow. Hier zeigten damals Loks der Baureihe Px48 ihre Leistungsfähigkeit.

Herr Bräuer lichtete die Dampfrösser teils beim Streckeneinsatz, teils in Bahnhöfen und Betriebswerken ab. Heraus kamen gleichermaßen stimmungsvolle Aufnahmen und beeindruckende Bilddokumente einer ausklingenden Eisenbahnära. So kann getrost gesagt werden, dass das vorliegende Werk ein Zeugnis einer heute weitestgehend untergegangenen Epoche ist.

Fazit:
Mit diesem Bildband ist dem Autor ein beeindruckendes Zeitdokument gelungen, das nicht nur für Freunde polnischer Dampfloks interessant sein wird. Selbst der Modellbahner findet hier mannigfache Anregungen zum Nachbau en miniature.